Autor Thema: Asklepios Kliniken setzen auf "Stop-Injekt Check!"  (Gelesen 69 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.462
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Asklepios Kliniken setzen auf "Stop-Injekt Check!"
« am: 14. September 2018, 16:19:48 »
- "Neues, einfaches Konzept verbessert Sicherheit bei Gabe  intravenöser Medikamente
-  Nach vier Wochen Erwartungen bereits übertroffen
-  Am 17. September ist Tag der Patientensicherheit

Die Asklepios Kliniken haben als erster großer Klinikbetreiber in Deutschland bundesweit das "Stop-Injekt Check"-Konzept (SIC) eingeführt. Dabei wird jede Medikamentengabe unmittelbar vor der Verabreichung noch ein weiteres, letztes Mal überprüft. Da Fehler bei der Medikamentenverabreichung zu den häufigsten überhaupt in Krankenhäusern zählen, wurde das bereits in Australien eingesetzte Konzept in allen Kliniken des Konzerns eingeführt. Nach vier Wochen zeigt die erste Evaluation sehr positive Ergebnisse - welche die Erwartungen der Experten sogar übertreffen. ..."


Quelle & mehr: https://www.presseportal.de/pm/65048/4061403

Allseits Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.190
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Asklepios Kliniken setzen auf "Stop-Injekt Check!"
« Antwort #1 am: 14. September 2018, 17:56:14 »
Vor etlichen Monden lernten wir bei unserem Schulpfleger (so hieß das damals):
- das richtige Medikament
- in der richtigen Dosis
- zum richtigen Zeitpunkt
- in der richtigen Darreichungsform
- dem richtigen Patienten.
Und bevor ich wat injiziere schau ich mir die Ampulle nochmal an (ausser gewichtige Gründe sprechen dagegen). Und mach ich ne Ampulle klar wird sie mitgereicht. Wie gesagt, dass ist jetzt schon etliche Monde her als ich dies so lernte.
VG
dino
« Letzte Änderung: 14. September 2018, 20:06:59 von dino »