Autor Thema: Neues Pulsoxymetriegerät...  (Gelesen 1957 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.522
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Neues Pulsoxymetriegerät...
« am: 10. Juni 2013, 05:23:31 »
Ein neues Pulsoxymetriegerät welches man z.B. auch zur Abklärung eines obstruktiven Schlaf-Apnoe-Syndroms (OSAS) usw. anwenden kann, wird hier dargestellt: http://www.youtube.com/watch?v=xiTV0JmNbv0

Guten Morgen!
Thomas Beßen


p.s.: schon was anderes als das "Pulsgerät" in der Anlage... 8-)
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.256
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Neues Pulsoxymetriegerät...
« Antwort #1 am: 10. Juni 2013, 05:48:28 »
Ist schon beeindruckend Thomas, das neue Pulsoxymetriegerät.
Zu deinem Bild möchte ich anmerken, dass ich auch noch aus meiner Lehrzeit so eine Pulsuhr mein Eigen nennen kann. Um dem neune Gerät Konkurrenz zu machen benötigt man dann nur noch eine aufmerksame und gut geschulte Gesundheits- und Krankenpflegefachpflegekraft.
Einen schönen sonnigen und erfolgreichen Tag wünscht IKARUS

Offline Hein

  • Member
  • *
  • Beiträge: 21
  • Untätigkeit schwächt, Überlastung schadet
    • Pflegefibel Schlafapnoe
Re: Neues Pulsoxymetriegerät...
« Antwort #2 am: 10. Juni 2013, 07:02:13 »
Moin, Moin aus dem  Norden
Schönes Ding von Massimo. Dich der Preis von 250 Dollar ist schon nicht ganz ohne. So`n kleinen Fingeroxymeter bekommt man schon für ca. 70€.
Doch was nützt das beste Überwachungsgerät, wenn man mit der Technik und den Werten nicht weiß was anzufangen. Vielen Anwendern ist das Funktionsprinzip nicht geläufig, genau so die Vor- und Nachteile sowie die Anwenderrisiken. Viele Pflegekräfte benutzen im Alltag dieses simple "Monitoringgerät". Doch wissen Sie, ob die Werte , die das Gerät gerade von sich gibt, auch verlässlich und aussagekräftig sind, oder durch direkte Sonneneinstrahlung,  Nagellack oder lange Fingernägel u.a. in der Aussagefähigkeit angezweifelt werden müssen. Auch ein Pulsoxymeter ist nur so gut, wie der Anwender, der damit umzugehen weiß.
Und nun soll dieses "medizinische" Gerät für Handynutzer zugänglich sein???
Risiko!!!
Liebe Grüße
Hein 

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.216
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Neues Pulsoxymetriegerät...
« Antwort #3 am: 10. Juni 2013, 08:03:34 »
Also ein Pulsoxy kann man schon ab 45€ kriegen, wurden auf der Rettmobil angeboten.
Für Laien halte ich eher die klassischen Anzeichen einer Atemnot, wie schwer atmen, Farbe der Schleimhäute etc. als Alarmzeichen für angebracht.
 Im Zuge der Qualitätssicherung sollten Profis das Gerät bedienen  können und die Grenzen kennen. Durch eigene Versuche hab ich bis jetzt keinen Nagellack gefunden wo das Gerät an die Grenzen kam, wahrscheinlich wird es aber einen geben. Falsche Werte kommen eher bei Schock oder CO Vergiftungen vor.
VG   dino