Autor Thema: Periphere Fiebermessung ist häufig ungenau  (Gelesen 1224 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.522
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Periphere Fiebermessung ist häufig ungenau
« am: 20. November 2015, 15:45:15 »
"Die Bestimmung der Körpertemperatur im Mund, unter der Achsel, im Ohr oder auf der Schläfe ist ungenau. Die Messwerte können laut einer Meta-Analyse in den Annals of Internal Medicine (2015; 163: 768-777) um ein bis zwei Grad von einer zentral gemessenen Temperatur abweichen. Meistens sind die Messwerte zu niedrig.

Die Bestimmung der Körpertemperatur gehört in allen Krankenhäusern zur täglichen Routine. Häufig wird auf die Bestimmung der zentralen Körpertemperatur verzichtet, obwohl sie relativ einfach durch eine rektale Messung möglich ist. Doch das Angebot von leicht handhabbaren Thermometern zur Bestimmung der Hauttemperatur ist groß und viele Patienten empfinden die rektale Messung als unangenehm. ..."


Quelle & mehr: http://www.aerzteblatt.de bzw. http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/64840/Periphere-Fiebermessung-ist-haeufig-ungenau

Allzeit Gesundheit wünscht
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.